Das Kinder-Trampolin selbst aufbauen

Mit etwas handwerklichem Geschick können Sie jedes Garten- oder Kindertrampolin selbst aufbauen. Hierfür sind die wichtigsten Informationen schon vor dem Kauf einzuholen und eventuell abzuklären. Was Produktbeschreibungen nicht benennen, liefern zuverlässige Produktvergleiche, die Aufbau und Sicherheit besonders bewerten.

 

1. Wie viel Platz benötigt das Trampolin – wo soll es stehen?

Beim aufblasbaren Kindertrampolin ist die Frage schnell beantwortet. Es ist klein, handlich und mobil, sodass es jederzeit verstellt werden kann. Mit wenigen Handgriffen ist das kleine Trampolin – für die Kleinen bis ca. 12 kg – ins Kinderzimmer transportiert. Aus Sicherheitsgründen sollten um das Trampolin ca. 2 Meter Platz sein.

Den gleichen Sicherheitsabstand sollten Sie

Anders verhält es sich beim Gartentrampolin. Der Platz muss großzügig gewählt werden und sich zum stabilen Aufbau eignen. Das Trampolin bleibt zumindest im Sommer – oft auch in der kälteren Jahreszeit – fest an dieser Stelle stehen.

 

2. Das Kinder-Trampolin selbst aufbauen – ist das möglich?

Gartentrampolin aufbauenMit einer guten Montageanleitung lässt sich jedes Garten- oder Kinder-Trampolin selbst aufbauen. Unabhängig von der Größe. Voraussetzung ist eine einfache, verständliche und funktionierende Beschreibung. Professionelle Hersteller liefern absolut zuverlässige Anleitungen, sodass das Gerät leicht und sicher aufgebaut und aufstellt werden kann. Hilfreich ist eine geschätzte Zeitangabe, um einen Anhaltspunkt zu haben, wie lange der Aufbau dauert. Zeitraubend kann dabei die Anbringung des Netzes und die Befestigung der Treppe sein. Ob Sie im Paket enthalten ist oder eventuell nicht benötigt wird, ist je nach Produkt unterschiedlich.

Schon an der Liste der Einzelteile, wie Schrauben und Federn, ist der Umfang des Aufbaus zu erkennen. (Denken Sie daran, diese Teile mit der beiliegenden Liste zu vergleichen und die Lieferung zu kontrollieren. Sind alle Materialien mitgeliefert und einwandfrei? Sprungtuch …, Federn …, Abdeckhaube …)

Um das Trampolin stärker gegen Wind und Sturm abzusichern, sind spezielle Sturm- oder Erdanker mit einem Befestigungsset zu empfehlen.

 

3. Wie sicher ist das Trampolin

Ob ein Kinder-Trampolin, ein Gartentrampolin oder ein Minitrampolin, die Stabilität und Sicherheit muss bei allen Modellen gewährleistet sein. Wenn Kinder auf dem Trampolin hüpfen, springen und toben, hat Sicherheit die oberste Priorität. Bei den unterschiedlichen Testverfahren werden hohe Maßstäbe angesetzt. Jede Sturzgefahr wird genau analysiert und die entsprechende Verletzungsgefahr eingeschätzt. Bei Trampolin-Test werden diese Ergebnisse bewertet:

  • Ist das Netz gut verarbeitet? Verstärktes Sicherheitsnetz aus besonders reißfestem Material?
  • Sind Metallteile ausreichend gepolstert?
  • Aus welchen Materialien ist der Rand? Dick gepolsterte Randabdeckung?
  • Sind Federn ausreichend geschützt?
  • Einstiegsleiter? Verstärkte Eingangstür? Doppelverschlusssystem?

 

Wenn Sie Ihr Kinder-Trampolin selbst aufbauen und die Montageanleitung des Herstellers exakt befolgen, sind die Sicherheitsvorgaben bereits berücksichtigt und Sie brauchen sich darüber keine Gedanken machen.