Wie das Trampolin Kinder fördert

Klarfit Rocketkid Trampolin Gartentrampolin (140 cm Durchmesser, verschließbares Sicherheitsnetz, Bungeeseil-Federung, bis max. 50 kg belastbar, Stangen gepolstert) pinkWerbung

Dass das Trampolin Kinder in der körperlichen Entwicklung fördert, ist einleuchtend, doch wie beeinflusst sie die geistige?  Es gibt darüber kaum wissenschaftliche Berichte, jedoch empfehlen Ärzte und Physiotherapeuten bereits das kleine Kindertrampolin als optimale Bewegung. Die positive Entwicklung der Kinder wird dabei immer wieder hervorgehoben.

Meine excellente Physiotherapeutin – in einem Schwarzwalddorf – stellte mich schon vor vielen Jahren auf ein Minitrampolin, bevor ich zur Krankengymnastik gerufen wurde. Zu dieser Zeit war das Trampolin – heute als Minitrampolin nur für gesundheitliche Übungen bekannt. Nur allzu gerne wurde ich von meinem Kind zu diesen Terminen begleitet, das während meiner Behandlungszeit auf dem Trampolin hüpfen durfte. Die Physiotherapeutin befürwortete es vor allem für die Entwicklung der Kinder. Nach einem Arztgespräch erhielt ich ein Rezept für Kinder-Krankengymnastik, um die Muskulatur zu stärken. Heute ist das leider keine Option mehr, doch innovative Hersteller ermöglichen uns, dass wir uns selbst ein Trampolin kaufen können. Dabei sollte es für unsere Kinder ein geeignetes Kindertrampolin sein und für die Großen ein Boden- oder Gartentrampolin. Soll es ein Fitness-Trampolin sein fürs ganze Jahr, dann ist das Minitrampolin die richtige Wahl.

Bei Kindern sind es noch keine Hüft- und Rückenbeschwerden, die das Trampolinspringen erforderlich machen, jedoch beugen sie genau diesen Beschwerden vor.

Bildungschancen durch Bewegung - von früher Kindheit an!*
  • Ina Hunger, Renate Zimmer
  • Herausgeber: Hofmann
  • Auflage Nr. 1 (01.02.2010)
  • Taschenbuch: 368 Seiten

Warum das Trampolin Kinder körperlich fördert

Die Muskulatur

Die Muskulatur umschließt die Gelenke und bietet ihnen einen sicheren Schutz. Je mehr die Muskeln aufgebaut sind, um so sicherer werden Knochen und Gelenke geschont. Beim Trampolinspringen werden nicht nur Bein- und Fußmuskulatur trainiert, sondern auch Rücken, Bauch und Schulter/Nacken. Bei Kindern werden diese Bereiche in ihrer Entwicklung optimal unterstützt und sorgen vor allem für eine gut ausgebildete Rückenmuskulatur.

Balance und Gleichgewicht

Dass heute das Gleichgewicht trainiert werden muss, ist oft unverständlich, doch absolut real. Bei der Einschulung gehört das Balancieren und Hüpfen auf einem Bein zur Prüfung der Schultauglichkeit. Durch das vielfältige Spielangebot sind alte Kinderspiele, die sich die Kinder selbst suchen müssen, nicht mehr aktuell. Wir kannten Schnurr- und Gummispiele, die das Hüpfen und Balancieren förderten. Oder wer versuchte nicht das Gleichgewicht beim Gehen auf der Schnurr, oder beim Klettern auf Bäumen zu halten?

Bei Balanceübungen kommen Erwachsene nicht an die Sicherheit der Kinder heran. Während die Kleinen immer besser werden, verlieren die Großen an Sicherheit. Der Gleichgewichtssinn lässt mit dem Alter nach, was vor allem beim Trampolinspringen deutlich wird. So ist es also nicht verwunderlich, dass das Minitrampolin immer öfters als Hometrainer favorisiert wird. Klein, handlich und im Training sehr sehr effektiv. Natürlich möchten und sollten die Kleinen ihr eigenes Kindertrampolin besitzen. Vor allem aus Sicherheitsgründen, denn es sollte unbedingt ein Trampolin mit Netz sein, damit die Sprünge auch mal misslingen können.

Wie das Trampolin Kinder geistig fördert

Ob ein Kind Balancieren oder Hüpfen kann, ist natürlich eine körperliche Fähigkeit, doch zuerst muss die geistige Entwicklung vorausgegangen sein. Die Reife des Kindes ist entscheidend und genau diese kann gefördert werden.

Bewegung - Bildung - Gesundheit: Entwicklung fördern von Anfang an*
  • Ina Hunger, Renate Zimmer
  • Herausgeber: Hofmann
  • Auflage Nr. 1 (01.03.2007)
  • Taschenbuch: 356 Seiten

Das Glücksgefühl:

Glücklichsein ist ein Zustand, der bereits bei den Kleinen eine große Rolle spielt. Bei Babys und Kleinkindern sicher unbewusst, aber deswegen nicht weniger wichtig. Ob in der Kita, Vorschule oder Schule, unsere Kinder sind schon früh einem gewissen Leistungsdruck ausgesetzt. Wenn dieser durch Trampolinspringen wieder ausgeglichen wird, in dem Glückshormone ausgeschüttet werden, hinterlässt es ein glückliches Kind. Keine Fernseh- oder Videospiele bieten diese schnelle positive Veränderung.

Ein gesundes Selbstbewusstsein:

Damit meine ich keine Selbstüberschätzung oder Arroganz, sondern wirklich ein gutes Selbstbewusstsein. Das baut sich nur auf, wenn die Kinder eine Fertigkeit selbst erlernen, ohne dass diese gefordert oder erwartet wird. Wenn durch Übung eine gewisse Fähigkeit entsteht. Beim Trampolinsport erreichen die Kinder eine Leichtigkeit, die sie immer höher springen lässt und so auch komplizierte Sprünge möglich sind. Kinder erlernen zwar so ihre Grenzen, doch stellen sie auch fest, dass sie fast Unerreichbares durch Fleiß und Training möglich werden. Das macht stolz und sicher in der eigenen Einschätzung. So fördert das Trampolin Kinder nicht nur auf der physischen Ebene, sondern beeinflusst auch die psychische Entwicklung positiv.

Entspannung für Psyche und Körper

Auch wenn das Trampolinspringen nicht nach Entspannung klingt, so ist es doch Sport für Kinder, der zwar auspowert, aber nicht überstrapaziert. Die Kinder verlassen glücklich das Kindertrampolin und sind anschließend sehr ausgeglichen. Vor allem abends macht sich dies durch ein zufriedenes Einschlafen bemerkbar.

Ebenso berichten Eltern von der Verbesserung der Atemwegsprobleme ihrer Kinder. Leider auch ohne wissenschaftliche Nachweise. Eventuell hängt es mit dem Springen zusammen, das den Brustkorb öffnet und die Atmung erleichtert.

Fazit

Das Trampolinspringen ist in Mode gekommen und alle profitieren davon. Von Babys über Kleinkinder, Kinder bis hin zu den Best Agers. Was für die ältere Generation schon zur Rehabilitation gehört, ist für die Kleinen eine Förderung ihre Entwicklung. Eltern sollten eine Gelegenheit suchen, um Ihr Kind auf einem Trampolin hüpfen zu lassen. Spaß daran zu haben, ist eine grundsätzliche Voraussetzung, bevor Sie ein Trampolin kaufen.  Erst dann kommt die Frage auf, welches Trampolin das richtige ist.

Wichtig ist nicht nur die Wahl des richtigen Trampolins, es ist auch vorteilhaft, wenn es hochwertig erstellt wurde und vor allem, wenn alle Sicherheiten eingebaut sind.

Als Entscheidungshilfe bieten sich die Listen der Kinder-Trampolin-Bestseller oder den Kindertrampolin-Vergleich an.

Aktuell:

Zeitgleich zum Trampolin-Hype werden Gefahren und Verletzungen bekannt. Experten warnen vor dem Springen für Kinder unter 6 Jahren. Ich denke, hier muss man differenziert entscheiden. Die Warnungen betreffen ausschließlich der Verletzungsgefahr, die hauptsächlich gegeben ist, wenn mehrere Kinder gleichzeitig springen. Sie stoßen aneinander, verletzen sich mit Ellenbogen und Füßen am Kopf und Gesicht. Hier muss mit Aufklärung und strikten Regeln vorgebeugt werden. Kleine Kinder dürfen nicht unbeobachtet springen, Schuhe gehören nicht in das Trampolin und die Kleidung darf nicht verfänglich sein. Selbstverständlich müssen alle Sicherheitseinrichtungen bei der regelmäßigen Pflege und Wartung des Trampolins kontrolliert werden. Nur so kann das Trampolin Kinder in deren Entwicklung fördern.

 

 

Letzte Aktualisierung am 26.09.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API